Bremen – eine Reise wert

Diesmal geht es rein gar nicht ums wandern – sondern diesmal berichte ich von einem richtig schönen WochenEnde mit meinen Mädels in Bremen -Freimarkt. Ein ganzes WochenEnde nur für uns – viel Zeit zum quatschen, austauschen und Spaß haben! Wochen, gar Monate vorher, haben wir uns auf diese kleine Auszeit für uns gefreut! Lange hatten wir überlegt, wohin wir fahren könnten. Aber Martina hatte dann den Einfall, wir könnten doch mal zum Freimarkt nach Bremen fahren! Gesagt, getan – und abgestimmt! Keine von uns war bisher dort gewesen – also perfekt für uns das mal kennenzulernen! Lange im voraus wurden dann Zimmer, und Tische und Sonstiges recherchiert und gebucht. Wir hatten uns gegen ein Hotel entschieden, und dafür dann 2 Apartments gebucht – in einem Haus für 6 Personen. Im Internet sahen die Zimmer gut aus, sehr schön zentral, ganz nah an der Weser (und Zur Schlachte) und der Preis sprach auch für sich – wir waren also gespannt, was uns da erwarten würde. Dann ging es Ende Oktober endlich los, gegen 14 Uhr trafen wir uns am Bahnhof in Rheine – leider konnte Nadine freitags noch nicht mit uns fahren, sie würde aber dann am Samstag für einen Tag nachkommen. Somit waren wir freitags „nur“ 5 Mädels – und wir nutzen das NiedersachsenTicket. Zuerst ging es nach Osnabrück und dort musste wir umsteigen. Als wir dann in dem Zug nach Bremen saßen, erzählte ich den Mädels erstmal grob, was wir wann machen können / und wollen. Zu unserem ganzen Zug Proviant an Süßem und Sekt gab es dann noch „Blinki“-Ohren für Jede ….

img_8418

In Bremen am Hauptbahnhof angekommen, suchten wir erstmal ein Großraumtaxi für uns und unser Gepäck – wir hatten wenig Lust zu laufen… 🙂 Wir fuhren nur ca. 5 Minuten und als wir eintrafen, kamen auch direkt unsere Vermieter um uns die Wohnungen zu zeigen und uns die Schlüssel zu übergeben – ich kann die Wohnung (1x 30qm und 1x 70qm, zwei separate Schlafzimmer und ein Wohnzimmer, Ambiente Apartment, Heinken Str. 6/7, Bremen echt nur empfehlen!) Wir waren angenehm von den Wohnungen überrascht und trafen uns dann in dem Wohnzimmer um noch auf das WochenEnde anzustoßen. Um 20 Uhr war ein Tisch reservier im LuV – direkt am Wasser. Richtig nett hier – und leckeres Essen – eher italienisch und ein bisserl Fisch – aber preislich auch vollkommen ok!

img_8431

Nach dem leckeren Essen gabs dann noch einen Absacker dort im LuV. Eine weitere Kneipe bzw ein weiteres Abendprogramm war nicht geplant, somit konnten wir dann nach dem Essen entscheiden, was wir noch machen wollten. Wir entschieden uns für die benachbarte Kneipe bzw für das „Faß“ draußen vor der Lokalität.

img_8438

Nach dem Bierchen gingen wir noch eine Kneipe weiter – ins Red Rock – eine kleine Fussballkneipe mit vielen versch. Biersorten aus aller Welt … und was hab ich bestellt? Einen äh zwei Cubra Libre…. 🙂 Danach wird noch schnell ein Foto draußen von uns und der Weser gemacht und da wir es ja nicht weit hatten zu unseren Wohnungen, waren wir ca. 1 Uhr nachts zuhause und konnten schön schlafen um frisch für den nächsten Tag zu sein!

img_8439

Am nächsten Tag, Samstag, hatten wir zu 10 Uhr einen Tisch zum frühstücken in der „Wohnküche“ reserviert – auch nur einen Katzensprung von uns entfernt und auch direkt am Wasser. Auch diese Lokalität kann ich sehr empfehlen! Der Laden ist schön, stylisch und doch gemütlich – mal was anderes – unsere Bedienung war pfiffig und hatte immer nen guten Spruch auf Lager. Das Frühstück war auch Top – es wurde alles in der Mitte gestellt und jede von uns konnte sich bedienen – mit einem Schluck Sekt ging das übrigens alles noch besser! Mittlerweile war Nadine nun auch eingetrudelt – sie wollte sich das nette Frühstück nämlich auch nicht entgehen lassen!

img_8455
WOHNKÜCHE im Weserhaus bei Radio Bremen, Hinter der Mauer 5, 28195 Bremen

Nach dem tollen Frühstück hatten wir einen kleinen Marsch vor uns, ca. 1,5km war unsere nächste Aktion geplant. Aber bei dem herrlichen Wetter, blauer Himmel und Sonnenschein, konnten wir da richtig gut hinlaufen! Die anderen wussten allerdings nicht, was auf sie zukommen sollte… Nadine und ich hatten uns für „Team Escape“ entschieden – ein Rätselraum. Hier war es „Das Geheimnis des Hafenmeisters“zu lüften. In einer großen Fabrikhalle in der Überssestadt in Bremen befinden sich die Escape-Räume. In einer Stunde muss man viele Rätsel lösen um dann hoffentlich den Schlüssel für die Türe zu bekommen.

Wie man hier an einem Bild erkennen kann, haben wir es auch tatsächlich geschafft! Tolle TeamArbeit – jede hat irgendwas beigetragen! Weil das Wetter so schön war, sind wir danach wieder zu unseren Appartmens zurück geschlendert um uns frisch zu machen für den Freimarkt-Besuch – worauf wir uns schon so lange gefreut hatten. Da wir bis jetzt schon ein bisserl gelaufen waren, gönnten wir uns uns zum Freimarkt ein Taxi und gegen 16 Uhr waren wir bei strahlend blauem Himmel auf dem Freimarkt / auf der Kirmes. Wir schlenderten herum und machten Rast an einem der vielen und schönen Bierstände (ich habe noch nie soviele und so schöne Bierstände gesehen). Ausserdem mussten wir noch die Wildwasserbahn ausprobieren…. so laut habe ich schon lange nicht mehr geschrien!  🙂

Zu 18 Uhr hatten wir einen Tisch im Hansezelt reserviert. Es war noch nicht voll – und auch auf der Kirmes war alles noch sehr entspannt gewesen – ich hatte es mir „schlimmer“ vorgestellt. Das Hansezelt war gar nicht typisch wie ein Oktoberfestzelt geschmückt und aufgebaut – was ich pers eigt ziemlich gut fand. Wir hatten einen Tisch im „Exquisite“Bereich reserviert – hier war es urig mit Holzbänken und quasi in einem Separee. Hier gab es was für uns zu essen- und es gab viel zutrinken… deswegen schreibe ich hier nichts weiter… das könnte sonst zu peinlich werden… 🙂

img_8546

Zur späteren Stund waren Martina und ich noch in der Messehalle – die direkt dort am Freimarkt ist – dort konnten wir noch viel tanzen. Am nächsten Morgen war ich dann auch nicht ganz so fit… aber jut, musste ich wohl durch… mittags ging es dann mit dem Zug zurück nach Rheine. Danke Mädels, für das schöne, und lustige, und interessante, und leckere, und witzige WochenEnde mit euch – gerne wieder!

ninawandertlos_logo

bei Fragen gerne melden! Und für Tipps für eine nächste Mädels-Fahrt bitte gerne melden! 🙂

Nina

Advertisements

Ein Kommentar zu „Bremen – eine Reise wert

  1. Hallo Nina,

    toller Blog. Hoffe er wird noch wachsen. Ich bin dieses Jahr den Camino Francés gelaufen und auch in Deutschland den Scandinavica teilweise. Einen Gruss an alle Wanderer und Pilger hier! 🙂

    Buen Camino
    Alex

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s